Bus aus München

Auch aus München wird es gemeinsame Anreisemöglichkeiten zu den Protesten in Hamburg geben. Bisher gibt es einen Bus, der am Donnerstag (6.7.) zur antikapitalistischen Vorabenddemonstration nach Hamburg und am Sonntag (9.7.) nach München zurück fahren wird.

Ticketpreis Normal: 65€ – Soli: 80€ – Sozi: 50€

Verkaufsstellen:

Kafe Marat (Thalkirchnerstr. 102, Öffnungszeiten)

G20-Gipfel in Hamburg – Der Gipfel der Repression?

Diskussionsveranstaltung am 24. April 2017:

Anlässlich des im Juli diesen Jahres stattfindenden G20-Gipfels in Hamburg dürften Maßnahmen staatlicher Repression keine Randerscheinung bleiben. Schon jetzt wird in Hamburg-Harburg z.B. eine Gefangenensammelstelle mit 400 Plätzen nebst angeschlossener gerichtlicher Außenstelle zum Erlass von Haftbefehlen und länger andauernden Ingewahrsamnahmen während des Gipfels vorbereitet. Die Veranstaltung soll einen Überblick über mögliche staatliche Repression im Vorfeld und während deas G20-Gipfels geben. Gleichzeitig soll über die mutmaßlichen polizeilichen und geheimdienstlichen Vorfeldaktivitäten berichtet und über mögliche polizeiliche Einsatztaktiken während des G20-Gipfels informiert werden. Schließlich sollen auch sinnvolle Gegenmaßnahmen zur Diskussion stehen.

24.4.17 Kafe Marat (Thalkirchnerstraße 102, München)

Südblock G20 – Von Bayern nach Hamburg

Wenn im Juli 2017 der G20-Gipfel in Hamburg läuft, werden zehntausende Menschen zeigen, dass sie mit den Verhältnissen nicht einverstanden sind. Es sind viele unterschiedliche Aktionen, Demonstrationen und ein Alternativgipfel geplant. Einen ersten Überblick könnt ihr euch unter g20hamburg.org verschaffen. Auch aus dem Südosten des Landes werden sich zahlreiche Menschen auf den Weg machen. Auf Südblock G20 werden wir Informationen zu Anreise, Veranstaltungen und weiteres Wissenswertes zusammentragen.